Organisation

Die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg ist eine gemeinnützige Organisation. Wir stellen im Schwerpunkt Beratung, Behandlung, Vermittlung und Versorgung von drogenabhängigen und -gefährdeten Menschen für den Raum Wolfsburg bereit.

Die Angebote der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg orientieren sich an den Standards moderner ambulanter Drogenhilfe. Sie decken ein breites Spektrum an Hilfen für drogenkonsumierende, suchtgefährdete und abhängige Menschen in Wolfsburg und deren Angehörige ab und fördern präventive Projekte im öffentlichen / betrieblichen Raum oder führen diese selber durch. Außerdem informieren sie alle Interessierten zum Thema Drogen und Abhängigkeit.

Die Jugend- und Drogenberatung ist über Gremien, Arbeitskreise und Mitgliedschaften mit Politik, Verwaltung und Fachverbänden vernetzt und setzt sich dort für die Belange von Abhängigen ein. Sie sichert über Fachgremien, Fortbildungen und strukturierte Maßnahmen wie Qualitätsmanagement und Supervision langfristig die Qualität ihrer Arbeit.

Träger

Der Träger der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg ist der Verein "Hilfe für gefährdete Menschen e.V.", der seit 1970 besteht. Er gründete 1982 die Beratungsstelle und ist seitdem auch Mitglied im Fachverband Drogen und Suchthilfe (FDR) und im Paritätischen.

Der Verein besteht aus zahlreichen privaten Mitgliedern. Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden Joachim Pülm, dem 2. Vorsitzenden Stefan Randazzo und der Beisitzenden Monika Piehl. Es fin­den regelmäßige Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen statt.

Weiterlesen ...

Arbeitsbereiche

Die Aufgabenbereiche einer Drogenberatungsstelle befinden sich in einem ständigen Veränderungsprozess. Durch neue Anforderungen von Kunden und Geldgebern, neuen Konsumformen, Strukturen und Substanzen sind die Mitarbeiter stets gefordert, sich fachlich weiterzuentwickeln, um den Anforderungen gerecht zu werden.

So sind im Verlauf der letzten Jahre für jeden Mitarbeiter festgelegte Arbeitsbereiche entstanden. Sie werden darin unterstützt, sich durch Informationsstudium, Fachtagungen oder Weiterbildungen neuen Entwicklungen kompetent begegnen zu können.

Weiterlesen ...

Kooperationen

Die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg arbeitet auf kommunaler, Landes- und Bundesebene in zahlreichen Gremien und Verbänden mit anderen Institutionen zusammen.

Neben der Mitgliedschaft in Verbänden sind wir in regionalen und überregionalen Gremien und Arbeitskreisen vertreten.

Weiterlesen ...

Finanzierung

Die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg ist, da wir fast alle Leistungen kostenlos anbieten, auf institutionelle und private Zuwendungen angewiesen.

Ein Großteil der öffentlichen Zuwendungen ist projektgebunden, das heißt, die Finanzmittel müssen nachweislich in bestimmten Arbeitsbereichen verwendet werden.

Weiterlesen ...

Spenden

Soziale Arbeit wird erst durch öffentliche Zuwendungen und Spenden möglich. Ihre Geldspende oder Mitgliedschaft hilft uns, fachlich hochwertige Arbeit langfristig zu sichern.

Da die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg als gemeinnützig anerkannt ist, können Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen. Sie können uns Ihre Spende per Überweisung oder sofort sicher mit PayPal senden.

Weiterlesen ...

Qualitätsmanagement

Die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg war von 2003 bis 2015 in das verbandsübergreifende Qualitätsmanagement (QM) der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen eingebunden. Dieses angewandte Instrument bildete das Excellenzmodell der Europäischen Stiftung für Qualitätsmanagement umfassen ab, es wurden auch die meisten Formen der DIN EN ISO-Norm 9000 ff berücksichtigt.

Weiterlesen ...