Elternkreis für Drogen- und Rauschmittelgefährdete und abhängige Jugendliche

So nennen wir uns. Unser Ziel dürfte damit jedem klar sein.

Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat völlig zwanglos, um zu ... reden.

Denn das hilft ungemein, wenn man damit konfrontiert wird, dass das eigene Kind oder ein bekannter Jugendlicher Erfahrungen mit Drogen hat oder hatte.
Interesse? Schauen Sie doch einmal, was wir so machen!

Was sind Elternkreise? Was tun Sie?

Elternkreise drogenabhängiger Jugendlicher sind Selbsthilfegruppen, in denen sich betroffene Eltern, Familienangehörige und Partner von Abhängigen zusammenfinden. Elternkreise geben keine Informationen über die teilnehmenden Personen und Familien weiter! Der Wunsch nach Anonymität auch innerhalb eines Elternkreises wird respektiert. So sind offene Gespräche möglich.

Eltern helfen Eltern durch Austausch von Erfahrungen, Ratlosigkeit und Angst zu überwinden. Betroffene Eltern sind nicht mehr isoliert. Sie finden Wärme und Verständnis. Sie lernen, was Sucht bedeutet. Sie lernen mit einem Süchtigen umzugehen. Eltern können Eltern helfen, neuen Mut zum Leben und neue Kraft zu gewinnen, um sich selber zu helfen. So gestärkt, werden Eltern in der Lage sein, ihren betroffenen Kindern die erfahrene Hilfe weiterzugeben.

Ansprechpartner in Wolfsburg

Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat ab 19.00 Uhr bei KISS in der Saarstr. 10a in Wolfsburg. Kommen Sie doch einfach mal zwanglos vorbei. Natürlich können Sie sich auch telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung setzen:

Raimond Holze, Tel.: 0 53 63 / 4 00 46
Inge Grasenick, Tel.: 0 53 61 / 5 31 73 - Fax: 0 53 61 - 8 48 68 04
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Landesverband...

  • ist ein Zusammenschluss von Elternkreisen.
  • arbeitet völlig neutral. Er ist weder konfessionell noch parteipolitisch gebunden.
  • nimmt alle einzelnen Elternkreise oder einzelne Personen als Mitglieder auf, wenn sie die gleichen Ziele verfolgen, die in der Satzung des Landesverbandes festgelegt sind.
  • gibt Hilfen bei der Gründung von Elternkreisen, falls erwünscht.
  • sorgt für Zusammenhalt und Gedankenaustausch der Elternkreise untereinander.
  • gibt den Elternkreisen finanzielle Hilfen für die Arbeit vor Ort.
  • versendet Informationen an die Elternkreise.
  • veranstaltet Tagungen und Seminare
  • leistet Öffentlichkeitsarbeit für die Elternkreise
  • arbeitet in Gremien und Ausschüssen auf Landesebene mit.
  • ist Ansprechpartner für die Landesregierung und ihre Ministerien.
  • arbeitet mit allen Institutionen der Suchtkrankenhilfe zusammen.
  • leistet, genau wie die einzelnen Elternkreise - ehrenamtliche Arbeit.

Hinweis

Die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg unterstützt den 'Elternkreis für Drogen- und Rauschmittelgefährdete und Abhängige Jugendliche'. Wir weisen jedoch darauf hin, dass es sich hier um eine Selbsthilfegruppe handelt, die finanziell, institutionell und inhaltlich von der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg unabhängig ist.